Lage

Die Oberförsterei Lipinki liegt im südwestlichen Teil der Woiwodschaft Lubuskie, an der Grenze mit Deutschland. Sie ist eine der 20 Oberförstereien, die der Regionaldirektion der Staatsforste in Zielona Góra unterliegen.

Fotogalerie

Fotografie działalności rodziny bobrów na terenie leśnictwa Nowe Czaple, w okolicach rzeki Skroda.

Geschichte

Die Oberförsterei Lipinki ist infolge des Zusammenschlusses von 3 Oberförstereien: Żary, Trzebiel und Lipinki nach organisatorischen Änderungen in den Staatsforsten in den Jahren 1972 und 1973 entstanden.

Organisation der Oberförsterei

Die Oberförsterei Lipinki stellt eine administrative und wirtschaftliche Basiseinheit in der Struktur der Staatsforste dar. Sie unterliegt der Regionaldirektion der Staatsforste in Zielona Góra, welche in ihrem Obhut die Wälder von 20 Oberförstereien hat. Die Oberförsterei Lipinki besteht aus 3 forstbetrieblichen Planungsgebieten, und ist in 13 Forstreviere und den Baumschulen-Betrieb aufgeteilt.

Projekte und Fonds

Die Oberförsterei Lipinki hat im Jahr 2014 das Projekt unter dem Titel „Promotion der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit von der Oberförsterei Lipinki und Landratsamt Bautzen Kreisforstamt " umgesetzt.

Zusammenarbeit

Die Oberförsterei Lipinki hat im Jahr 2014 das Projekt unter dem Titel „Promotion der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit von der Oberförsterei Lipinki und Landratsamt Bautzen Kreisforstamt " umgesetzt. Der Partner des Projektes seitens Sachsens ist das Landratsamt Bautzen Kreisforstamt mit Sitz in Kamenz.